Tutorial: Farben in der Malerei

Ich möchte hier jedem der sich im Farbmischen verbessern will die
Möglichkeit geben, etwas tiefer in die Materie einzutauchen. Ich möchte
hier nicht auf mischungsverhältnisse eingehen, weil das auf die dauer
überhaupt nichts bringt, sondern auf die schwiergkeiten die beim Mischen
entstehen. Es gibt da folgende Regeln die man beachten muss um alle
schwiergkeiten zu meistern.

Diese Grundregeln sind.

1. Farben richtig sehen lernen denn nur der sie erkennt kann sie auch anmischen

Um Farben richtig sehen zu können gibt es einen Trick. Man isoliert
durch ein gelochtes weisse Papier, den jeweiligen Farbton. Das ist sehr
wichtig weil alle angrenzenden Farbtöne das Auge täuschen und dir somit
einen anderen Farbton vorgaukeln. Das weisse Papier deswegen, weil es
neutral und hell ist und der isolierte Farbton deswegen besonders gut
sichtbar wird.

Eines vorweg !

Farben lassen sich in der Malerei wie folgt kategorisieren: Grundfarben, Sekundärfarben und Territärfarben

Grundfarben
Cyan, Magenta, Yellow = reine unveränderte Farben

Sekundärfarben
z.b. rot, grün, violette ) = Mischfarbe aus 2 Grundfarben ( z.b. magenta + yellow = rot oder orange )

Territärfarben
z.b. alle arten von braun, alle arten von grau )

Mischfarbe aus allen 3 Grundfarben ( magenta, yellow, cyan ).

Grundfarben auch Primärfarben genannt ( magenta, yellow, cyan ) sind auch heller und Farbintensiver als
Sekunddärfarben ( rot orange, grün, violett ) oder Territärfarben ( alle arten von braun und alle arten von grau ).
Die Territärfarben sind am dunkelsten und farblosersten, Neutralgrau ist richtig angemischt fast schwarz zu 95%.

Man kann sagen, das man jeden Farbton in braun und in grau anmischen
kann. Damit meine ich wenn man z.b. rot nimmt, dann gibt es rotbraun und
rotgrau. Das selbe natürlich dann bei grün, grünbraun, grüngrau usw.

Als nächstest wird dieser Ton zerlegt in seine Bestandteile.

Farbton z.b. rot, gelb, blau

Farbintensivität ( Reinheit des Farbtons ) Ist es reines rot oder ist es braun oder grau

Helligkeit ( verhältnis zum weissen Blatt Papier oder Untergrund )

Man schaut sich also den Farbton sehr genau und stellt sich die Frage:“
schaut dieser Ton rötlich, orange, gelblich,grünlich,bläulich oder
violettlich aus. Ist es ein warmer Ton oder ein kühler. Hat man dieser
erkannt, dann

kommt der nächste Schritt und man schaut ob es sich um einen reinen Ton
handelt oder nicht. Ein reiner Ton sind z.b. die Grundfarben von
Schmincke ( basis magenta, basis yellow, basis cyan ). Wenn es um
realistische Portraits geht

( Haut und Haare ), dann besteht das immer aus verschieden Brauntönen und somit keine reine Farbe.

Die Helligkeit hängt vom graugehalt der Farbe ab und vom Farbempfinden (
reinheit der Farbe / Farbintensivität ). Das macht es manchmal
schwieriger einen Farbton einzuschätzen, weil die Farintensivität
ablenkt von der eigentlichen Helligkeit. Damit meine ich es schaut
heller aus als es ist ( weil man auf die Farbintensivität fixiert ist ).
Wenn das der Fall ist, dann man sich sicher sein, das die Helligkeit (
somit der Grauwert geringer ist ). Wenn weiss das hellste ist und
schwarz das dunkelste und der grauwert nun genau zwischen den beiden
liegt, dann hat man logischer weise 50% Helligkeit vom Maximalwert (
schwarz oder weiss ) wie man es halt berachtet. Nur mal als Anhaltspunkt
: „Die meisten Portraits mit ihren hightlightflächen liegen unterhalb
von maximalweiss, da maximalweiss unrealistisch aussieht, das selbe gilt
auch für den schwarzbereich“. Man kann sich zum schätzen ein Graukarte
besorgen oder man macht sich selbst eine aber nach einiger Übung braucht
man dies Sicherlich nicht mehr.

Brauntöne die immer in Portraits vorkommen sind sowohl im
Highlightbereich wie auch im Schattenbreich sichtbar, aber nur im
nuosenbreich. Schwarz hat z.b die Eigenschaft Farben zu schlucken im
vergleich du weiss. Das bedeutet das du viel mehr Farbe brauchst um eine
dunkle fläche einzufärben als eine hell um zu sehen um welchen Farbton
es sich handelt. Diese ist auch das Hauptproblem wieso soviele Leute 100
liter Farbe undefinierten brei erhalten. Der Brei kommt immer erst
zustande, wenn die 3 Grundfarben zusammengemischt werden und sie nicht
wissen, das der Cyangehalt der Farben ist für Dunklung verantwortlich
ist. Dunkle Farben kann man kaum aufhellen, deswegen ist es so wichtig
die hellen Farbe zuerst zusammenzumischen z.b. magenta+ yellow = rot
oder orange. Danach erst ein Minianteil an cyan dazu ( cyan ist mit
Vorsicht zu geniesen es seiden man will neutralgrau anmischen oder sehr
dunkle töne). Das selbe gilt auch für schwarz.

Noch etwas zum Thema Fertigfarben: “ z.b. rot ( magenta + yellow )und
man mischt diese mit grün (yellow + cyan, dann hat man automatisch ein
gemisch von den 3 Grundfarben ( magenta +yellow + cyan ) und somit auch
wieder eine Territärfarbe. Das ist auch ein Grund wieso viele nicht den
Farbton treffen den sie haben wollen, weil sie automatisch dunkler
werden und somit Farbloser/ neutraler“ .

Dann gibts noch etwas zu komplimentärfarben zu sagen ( im Farbkreis
gegenüberliegende Farben ) mit diesen man neutralgrau anmischen kann.
Neutral ist immer dann wichtig wenn man keinen Farbstich haben will.

Einen Farbstich gibt es z.b. bei schwarz. Schwarz hat einen hohen
blaugehalt auch wenn es nicht danach aussieht. Wenn man nun z.b. mit
gelb auf schwarz sprüht, dann kommt es zu einem unerwünschten grünstich.
Da ( blau + gelb ) grün ergibt. Da es sich nur um eine nuose handelt,
braucht man auch nur einen tick magenta dem gelb beimischen um diese
wieder neutral zu machen oder man nimmt gleich rot ( rot ist die
komplimentärfarbe von grün und anderes rum ).

Nun haben wir das Thema Blauverschiebung beim deckend brushen noch nicht besprochen.

Eine Blauverschiebung kommt dann zustande, wenn man eine deckende helle
Farbe über eine dunkle sprüht ( der Untergrund kann dabei auch
transparent angelegt sein, dies spielt keine Rolle ). Es kommt nur bei
der Farbe Orange nicht vor, da diese der Blauverschiebung entgegenwirkt.
Um eine blauverschiebung zu vermeiden, gibt man der Farbe die man
drüber sprüht orange hinzu oder man meidet es eine helle Farbe über eine
dunkle zu sprühen. Eine neutralisierung hat immer ein leichte
Abdunklung zur folge. besser ist natürlich das ganze zu meiden und die
hellsten Flächen zuerst anzulegen und dann die dunklen, dann passier
sowas erst garnicht. Allerdings sind manchmal Strukturen leichter mit
einer hellen Farbe über eine dunklen anzulegen.