New York Old School Graffiti – Rolling Canvas Pt. 2

Wie schon bereits beim Berlin Projekt eine neue Leinwand im klassischen Graffiti / Stylewriting Spirit. Der auf einen Keilrahmen gespannte Jeansstoff zeigt den Schriftzug „New York“ im klassischen New Yorker Graffiti Stil. Der Hintergrund ist inspiriert von den MTA U-Bahnen der 70er, dreckig und voller Tags. Über dem Schriftzug sind die 5 Boroughs, Bronx, Brooklyn, Manhattan, Queens und Staten Island mit saftig schwarzer Markertinte angebracht.

J-NICE – Writing my name in Pixacao typography

Ein neues Bild im Stile des brasilianischen Pixacao. Das Gemälde ist ein weiterer Teil zur Erforschung der Pixacao Kunst. In diesem Werk ist die Ausschückung der Buchstaben etwas dezenter. Keine Highlights, Second-Outlines, Backgroundeffekte oder Schatten wie sie für USA Graffiti üblich sind. Vielmehr wurde der Idee und dem Stil des Pixacao entsprochen mit klarem und reduzierten Ausdruck zu arbeiten. Kein Siebdruck, Original von Hand. Acryl auf Holz 30 x 30 cm

Pixacao Leinwand Desordeme é Progresso

Die Leinwand im Pixacao Stil ist in den Nationalfarben Brasiliens gehalten. Ein Pixacao Typoblock schreibt die Städte Brasilia, Porto Alegre, Sao Paulo, Fortaleza und Belo Horizonte. Dieser wird eingeleitet von einem Block mit dem abgeleiteten Wahlspruch „Desordeme é Progresso“. Das Werk wurde vom Brasilianischen Facebook Portal „Pixacao Brazil“ als Pionierarbeit von Pixacao in Deutschland präsentiert.

Rolling Canvas Berlin

Dieses Bild ist Teil einer Städteserie. Die Keilrahmen wurden mit echtem Jeansstoff auf 100% Baumwolle bespannt und grundiert. Der Stil der Buchstaben orientiert sich an Style und Writinghistorie der jeweiligen Metropole. Ebenso entsprechen die Hintergründe der Farbcodierung den U-Bahn-Wagen der jeweilen Metrosysteme.

Studie des Pixacao – Study of Pixação

  Die Arbeit zeigt eine Studie des des Pixacao-Buchstabens „A“. Pixação ist eine einzigartige Form des Graffito, beheimatet in den südöstlichen Metropolen São Paulo und Rio de Janeiro in Brasilien und existiert nach Schätzungen bereits seit den 40er-50er Jahren. Es besteht aus Tagging in einem unverwechselbaren, kryptischen Stil, vor allem an den Wänden und leerstehende Gebäude. Diese Form ist inspiriert von Runen- und Frakturschriften und zuletzt durch Logos vieler Rockbands der 90er. Durch Armut und Abgeschiedenheit konnte sich dieser Stil frei vom Einfluss westlicher Graffitis oder typografischen Grundregeln bis heute bewahren. Viele Pixação Künstler, genannt Pixadores, konkurrieren darum ihre Buchstaben …

Backpiece Jeans of Anarchy

  Ein kleiner Auszug einer Serie von handbemalten Jeansjacken. Backpiece genannt haben diese Rückenbemalungen aus der Bikerszene in den 70ern ihren Weg in die Pop und Hiphop Kultur gefunden. Die grafischen Arbeiten karikaturieren in einem spielerisch leichten Stil die Bikerjacken aus berühmten Rockerfilmen, wie Easy Rider oder Made of Steel. Die Sons of anarchy in a Sympathie way. Es wurden ausschließlich hochwertige Markenjeans verwendet. Das hochpigmentierte und UV geschützte Acryl ist flexibel und versiegelt. Trotzdem sollte wie bei einer Rockerkutte üblich von einer Waschung abgesehen werden. Größen und Preis auf Anfrage. Anfertigung nach Sonderwunsch möglich.